NEWS


Hier ist die Presse-Kritik zu unserem Konzert am 

21.12.2019 im Lido/Hallenbad Wolfsburg

1. Set Laokoon-Quintett mit dem "Switched on Miles"-Programm

Beim 2. Set wurde die Band durch 2 weitere Musiker zur Jazz Connection und spielte ein Programm mit Latin-Jazz-Standards.



Laokoon:

Ein griechischer Priester, der von der Rache der Athene durch die Schlangen getötet wurde.

 

Laokoon:

Ein modernes Jazzstück, das von dem polnischen Flötisten Krzysztof Zgraja komponiert wurde.

 

Laokoon Trio:

Ein Jazztrio in der Besetzung Ireneusz Kulakowski - Flöte, Heinrich Römisch - Kontrabass,  Elmar Vibrans - Fender Rhodes und Moog Synthesizer.

Die ungewöhnliche Besetzung ohne Schlagzeug, die Zweistimmigkeit von Flöte und Synthesizer und der warme Klang des Kontrabasses und Fender Rhodes machen zusammen mit den eigenen Arrangements den Reiz dieses Trios aus.

 

Laokoon Quartett/Quintett

Bei unserem Miles Davis-Programm  "Switched on Miles" erweitern wir unser Trio auch mit Henny Baldt (Schlagzeug) und Walter Kuhlgatz (Trompete).

 

 


 

Das Laokoon Trio hat aktuell 2 konzeptionelle Programme erarbeitet:

Bei der Aftershow-Party des Kinofilms "MILES AHEAD" im Universum Braunschweig hat die Band das Miles Davis-Programm "Switched on Miles" präsentiert. Von Miles Davis komponierte oder interpretierte Stücke wurden in chronologischer Folge von der Bebopzeit bis zu seiner elektrischen Phase in eigenen Bearbeitungen vorgestellt. 

Beim Projekt "Kulturschrank" im Haus der Kulturen Braunschweig wurde ein Programm mit Stücken von polnischen Jazzmusikern und Komponisten vorgestellt: "Das Polnische Programm".